• kopfbild-7.jpg
  • kopfbild-6.jpg
  • kopfbild-3.jpg
  • kopfbild-5.jpg
  • kopfbild-2.jpg
  • kopfbild-4.jpg
  • kopfbild-1.jpg

Wissenschaftlicher Nachwuchs gesucht

Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen fördert Doktoranden und Doktorandinnen mit 1.200 Euro im Monat für zwei Jahre. Bewerbungen für ein Stipendium bis zum 31. Mai möglich.

Oldenburg, 12.04.2012. Der Nordwesten hat viel zu bieten - vor allem kluge Köpfe. Und die sollen gefördert werden. Das "Nord-West-Metall-Stipendium" der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen ist ein Programm zur Förderung exzellenter Promotionen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Gesucht wird der hervorragende wissenschaftliche Nachwuchs mit innovativen Ideen für eine Promotion. Die Stiftung fördert Doktoranden und Doktorandinnen mit 1.200 Euro im Monat für zwei Jahre. Bewerbungen für ein Stipendium sind bis zum 31. Mai 2012 möglich.

Voraussetzung für die Gewährung eines Stipendiums ist ein ausgezeichneter Studienabschluss und ein Promotionsvorhaben in den Fächern Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Informatik, Volkswirtschaftslehre oder Wirtschaftswissenschaften.

Die Stipendiatin bzw. der Stipendiat darf die Promotionsarbeit noch nicht begonnen haben. Ein an ein Promotionsstipendium einer anderen Institution anknüpfendes Abschlussstipendium wird nicht gewährt. Darüber hinaus wird erwartet, dass die Stipendiatin bzw. der Stipendiat nicht durch eine anderweitige die Promotion beeinträchtigende Beschäftigung an der Universität Oldenburg oder im Erwerbsleben die Zielerreichung gefährdet. Auf einen zügigen Abschluss der Doktorarbeit wird besonderen Wert gelegt.

Bereits seit dem Jahr 2007 verfolgen die Universität Oldenburg und die Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen mit dem Stipendium das Ziel, in der Wissenschaftslandschaft des nordwestlichen Niedersachsens besondere Begabungen und Leistungen zu fördern. Die exzellenten Forschungsergebnisse sollen die wissenschaftliche Kompetenz der Universität Oldenburg stärken und die enge Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft im nordwestlichen Niedersachsen unterstreichen. Aufgerufen zur Teilnahme sind angehende Doktorandinnen und Doktoranden. Ein Kuratorium, das sich aus Vertretern der Stiftung und der Universität Oldenburg zusammensetzt, vergibt das Promotionsstipendium.

Informationen unter www.forschung.uni-oldenburg.de/36359.html

Bewerbungen bis zum 31. Mai 2012 an:
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Präsidium z. Hd. Bärbel Riekmann
Postfach 2503
26111 Oldenburg
Tel.: 0441. 798-2918