• kopfbild-7.jpg
  • kopfbild-3.jpg
  • kopfbild-1.jpg
  • kopfbild-2.jpg
  • kopfbild-6.jpg
  • kopfbild-4.jpg
  • kopfbild-5.jpg

Wettbewerb "Ökonomie in Schulen" gestartet

Thema: Soziale Marktwirtschaft

Oldenburg, 03.06.2015. Ab sofort können sich Schulen aus dem Nordwesten Niedersachsens für den Förderpreis "Ökonomie in Schulen 2015" der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen (SMNW) bewerben. Wissenschaftlich begleitet wird der Wettbewerb durch Professor Dr. Dr. h.c. Hans Kaminski und Dr. Claudia Verstraete vom Oldenburger Institut für Ökonomische Bildung (IÖB). Schirmherrin des Wettbewerbs ist die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

Das Thema der Ausschreibung lautet „Soziale Marktwirtschaft“. Allgemeinbildende Schulen und in diesem Jahr erstmalig auch Fachoberschulen Wirtschaft und Verwaltung sowie Berufliche Gymnasien Wirtschaft sind aufgerufen, innovative Unterrichtsideen, Konzepte und Projekte einzureichen, mit denen Schülerinnen und Schülern möglichst grundlegende Kompetenzen zum Themenbereich "Soziale Marktwirtschaft" vermittelt werden. Erwünscht sind auch Wettbewerbsbeiträge zur Frage, wie sich aktuelle Herausforderungen (Energiewende, Globalisierung, Arbeitsmarktsituation etc.) einordnen, analysieren und bewerten lassen und Ansätze zur Fortentwicklung unserer Wirtschaftsordnung erarbeitet werden können.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Abgabefrist ist der 13. November 2015. Eine formlose Teilnahmebekundung ist bis zum 30. September 2015 erwünscht.

Ausführliche Informationen: http://www.ioeb.de/aktuelle-ausschreibung