• kopfbild-4.jpg
  • kopfbild-5.jpg
  • kopfbild-2.jpg
  • kopfbild-3.jpg
  • kopfbild-6.jpg
  • kopfbild-7.jpg
  • kopfbild-1.jpg

Spende an den VHSBildungsFonds

Wilhelmshaven, 02.12.2014. Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro übergab Jürgen Lehmann, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen, an das Kuratoriumsmitglied der VHS-Wilhelmshaven, Lutz Bauermeister. Mit dem Geld soll die Arbeit des VHSBildungsFonds unterstützt werden. Der VHSBildungsFonds unterstützt den Förderunterricht für lernschwache Schüler, die ihren Schulabschluss nachmachen, um damit verbesserte Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Informationen zum VHSBildungsFonds unter Tel.: (04421) 16-4000

"Kultur wichtiger Faktor des Wirtschaftsstandortes"

Michael Waskönig, geschäftsführender Gesellschafter beim Kabelhersteller Waskönig+Walter und Vorsitzender der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen, zur Förderpolitik.

Artikel vom 14.10.2014 auf NWZ online

Startschuss für kleine Konstrukteure

Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen finanziert Forscherbambini e.V. Konstruktionsbaukästen im Wert von 3.688 Euro

Oldenburg, 30.06.2014. Der Startschuss für das Lego-Projekt der Forscherbambini e.V. ist gefallen: Ab sofort sind die Lego-Forscher an Oldenburger Grundschulen unterwegs. Wie wirken sich Kräfte auf Bewegung aus? Wie funktionieren motorbetriebene Maschinen? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3c der Grundschule Dietrichsfeld lassen derzeit in Teams ihrem Forschergeist freien Lauf und erkunden mechanische und strukturelle Grundlagen alltäglicher Maschinen und Konstruktionen mit Lego.

Stipendium für exzellente Nachwuchsforscher

Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen stellt Daniel Rosenkranz als neuen Stipendiaten vor.

Oldenburg, 03.06.2014. Der neue Stipendiat der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen ist Daniel Rosenkranz (27). Aufgrund der Entscheidung des Kuratoriums „Nord-West-Metall-Stipendium“ hat die Stiftung Daniel Rosenkranz das „Nord-West-Metall-Stipendium“ für die Anfertigung einer Dissertation an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zum Thema „Untersuchung der Langzeitstabilität von transparenten Silbernanodrahtelektroden und Entwicklung eines Kontrollsystems von der Synthese bis zur fertigen Elektrode“ vergeben. Das Stipendium läuft vom 01. April 2014 bis zum 31. März 2016. Zuvor hatte Daniel Rosenkranz seinen Masterabschluss in Chemie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gemacht.

Stipendium fördert Talente

Chancen schaffen durch Förderung und Vielfalt / Feierliche Urkundenübergabe der Deutschlandstipendien

Emden, 08.05.2014. "Mehr als 150 Niedersachsen- und Deutschlandstipendien hat die Hochschule Emden/Leer seit 2012 vergeben. Unsere Studierenden profitieren damit von rund einer Viertelmillion Euro. Das ist ein toller Erfolg!", freute sich Professor Dr. Gerhard Kreutz, Präsident der Hochschule Emden/Leer, bei der feierlichen Urkundenübergabe der diesjährigen Deutschlandstipendien am 08.05.2014 an 23 glückliche Stipendiaten, die nun jeweils ein Jahr lang mit 300 Euro monatlich gefördert werden.